Weblog Nummer 1 – jetzt fangen wir an!


„Der Weg ist das Ziel“

Waldweg_01

Es geht doch nichts über einen uralten Spruch aus der riesigen Kiste der Motivationspsychologie. 😉

Wobei auf den Start der philosution eigentlich eine beinahe noch ältere Volksweisheit passt: „Es kommt immer anders, als man denkt„. Aber das ist eine Geschichte für sich. Fangen wir doch erst einmal ganz vorne an. Heute. Jetzt. Hier. Mit diesem ersten Blog-Eintrag auf dieser derzeit noch total im Bau befindlichen neuen Website.

Ich heiße Dich, ja genau Dich, lieber Leser, ganz herzlich Willkommen!

 

Um was soll es hier denn gehen? Was erwartet Dich?

So ziemlich jeder Mensch kommt irgendwann in seinem Leben an einen Punkt, an dem er zurück blickt und sich fragt, ob das denn wirklich das richtige Leben ist, das er da führt. Meist einhergehend mit wirren Gedanken und hochtrabenden Vorhaben und spontanen Ansichtenwechseln. Das persönliche Umfeld stellt dann in aller Regel humorvoll kopfschüttelnd die einfache Diagnose aus: Midlife-Crisis.

Der Zustand kann tatsächlich krankheits-ähnliche Erscheinungen mit sich bringen. Nicht ohne Grund häufen sich Burnout und Depressionen gerade in der frühen Lebensmitte enorm. Es ist zwar schön, immer wieder den gut gemeinten Satz gesagt zu bekommen, es sei doch nie zu spät. Aber als Trost taugen diese Worte nur wenig, denn tief in sich drin weiß man ganz genau, dass es doch für vieles schon viel zu spät ist.

In eine neue Beziehung lässt sich ein Teenager unbedarft hinein fallen. Ein Mensch in den fortgeschritteneren Jahren hat schon so viele (zumeist schlechte) Erfahrungen gesammelt, dass von Unvoreingenommenheit keine Rede mehr sein kann.

Ein Jugendlicher direkt nach der Schule hat meistens nichts zu verlieren. Direkt vom Elternhaus startend ist es einfach, eine Tour rund um die Welt zu starten. Später dann, wenn das Eigenheim monatlich abgetragen sein möchte, die Lebensversicherungen gefüttert werden müssen, Lebenspartner und Kinder auf eine gewisse Stabilität vertrauen, dann ist es fast nicht mehr möglich, eine Auszeit zu nehmen.
Burgeingang_01
Und das sind nur zwei Beispiele von vielen. Auf diese beiden wie auch zahlreiche andere kommen wir im Laufe der Zeit detailliert zu sprechen.

Denn genau hier setzt die Idee der philosution an: zum einen, durch Inspiration und Denkanregung dafür sorgen, dass dieser „gewisse Punkt“ des Umdenkens einige viele Jahre früher im Leben eintritt. Und zum anderen auch da noch mit einem hilfreichen Gedanken unterstützen, wo vielleicht wirklich die noch verbleibenden Lebensjahre nicht mehr unbedingt zu einem totalen Reboot einladen.

Es gibt mehr Leute, die kapitulieren, als solche, die scheitern.“ Henry Ford, der Begründer desrationalisierten Automobilbaus, hat das mal so treffend festgestellt. Viele andere kluge Köpfe sagten auch schon lange vor ihm das gleiche mit etwas anderen Worten. Nichts ist wirklich neu. Auch nicht die Probleme und Herausforderungen, mit denen wir uns heute zu beschäftigen haben. Und schon gar nicht die so genannte Midlife-Crisis.

Nutzen wir die Erfahrungen dieser Menschen. Lernen wir daraus. Vermeiden wir manch eine Sackgasse, die das Leben für jeden immer wieder bereit hält. Das Wissen haben uns all die zahllosen berühmten wie auch unbekannten Philosophen schon zusammen getragen. Wir müssen es nur noch nehmen und uns eine Lösung, eine Solution daraus bauen.

Denk immer daran: Du bist frei! Also lebe!

philosophy is your solution. philosution!

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.